Are You Tough Enough? Challenge 2014

Am vergangenen Wochenende fand im CrossFit Basel die dritte ‚Are You Tough Enough Challenge‘ statt. Diese Challenge ist eine der gefürchtetsten CrossFit Challenges Europas und es hatten sich einige der besten AthletInnen im Umkreis des Landes registriert. Es reisten CrossFitterInnen aus Mallorca, Italien, Deutschland und aus verschiedenen Ecken der Schweiz an um ihr Können zu messen – CrossFit Basel stellte natürlich die eigenen stärksten Männer und Frauen in der Reihe der Teilnehmer auf. Entsprechend war das Niveau der Leistungen enorm hoch und die Zuschauer bekamen ein sportlich sensationelles Spektakel geboten.

IMG_6386

Am Freitag Abend gingen bereits die ersten drei Events über die Bühne. Mit Jasmin Mulic – JAZ – aus Augsburg als Moderator und diversen DJ’s, welche mit ihren Beats die Atmosphäre aufheizten, war die Stimmung schon innert kürzester Zeit fiebrig und die Athleten waren vom Wettkampfvirus gepackt. Event 1 und 2 standen ganz im Fokus des olympischen Gewichthebens – hier wurden einige überraschende Bestleistungen erreicht!

EVENT 1&2:

Max Snatch in 3 attempts
Max Clean&Jerk in 3 attempts

IMG_5734
IMG_5750

Event 3 startete schnell und hektisch mit Over under Rack. Die Versionen des ‚über-die-Stange-kommen‘ ware  äusserst kreativ und fantasievoll und für das Publikum ein Genuss. In diesem Workout wurden die Athleten in kniffligen Skills wie Kettlebell Pistols, Headstand to Handstand Walk und Triple Unders getestet. Mit den Atlas Stones Squats war nebst den Gymnastics Elementen auch eine Strongman Disziplin vertreten.

Event 3: SKILLZ

90s Amrap Triple Unders, Singles
20s Transition
90s Amrap Over under Rack
20s Transition
90s Amrap Pistols, bottom up KB 12/8kg
20s Transition
90s Amrap Headstand to Handstand Walk 2m
20s Transition
90s Amrap Atlas Stone to Shoulder + Squat (=1 rep), alternating 60/40 kg

IMG_5950 IMG_6065

Nachdem die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ihre Muskeln ein paar Stunden über Nacht regenerieren lassen konnten, ging es am Samstag früh bereits um 10:00 mit Event 4 weiter. Die ersten Wettkämpfer und Wettkämpferinnen waren danach gezwungen das Handtuch zu werfen – und mussten somit die Frage des Challenge Titels mit einem NEIN beantworten. Andere kämpften trotz schmerzenden Gliedern oder aufgerissenen Handflächen tapfer weiter. Trotz der starken Konkurrenz war durchgehend Solidarität zu spüren und die Athleten feuerten sich gegenseitig an und motivierten ihre MitstreiterInnen.

Event 4: JUMP AND PULL

150 Double Unders
45/30 Pull ups
25 Snatch 60/40 kg
100 Double Unders
30/20 Chest To Bar Pullups
15 Snatch 75/50 kg
50 Double Unders
15/10 Bar Muscle Up
5 Snatch 90/60 kg

IMG_6168IMG_6143

Bevor der letzte Event des zweiten Tages angekündigt wurde, stand noch ein knackiges Workout auf dem Plan, dass die Oberkörpermuskulatur nochmals richtig herausforderte. Rudern, Rope Climbs und Cleans – welche zum Teil mit stylischen Gartenhandschuhen absolviert wurden um die geschundenen Hände beim Klettern zu schützen.

Event 5: ARE YOU STRONG ENOUGH?

800m row
10 rope climb
12 Shoulder To OverHead 110/75kg

IMG_6336 IMG_6397

Als Krönung des zweiten Wettkampftages wurden alle verbleibenden Teilnehmer mit Sandsäcken und Leuchtwesten nach draussen in die Dunkelheit gejagt. Nachdem auf dem Air Bike Kalorien gezählt wurden, Sandsack-Squats und Deadlifts beendet waren, forderte Jaz auf den Sandsack zu packen und auf den Bus zu springen – um einen steilen 1,5 km Lauf zu absolvieren. Angekommen in der Waldhütte erwartete Dino Gysin die Ankömmlinge mit Kürbis Suppe und Wienerli. Die Box war bereits kurz nach dem letzten Event ruhig und leergefegt – warmes Wasser auf den Muskeln oder einfach ein Bett um den geforderten Körper zu entspannen war für alle eine verlockende Aussicht nach einem Tag wie diesem.

Event 6: STAIRWAY TO HELL

30cal assault airbike
30 sandbag squats 15/10
10x Deadlift 120/85
10x Deadlift 160/110
10x Deadlift 200/130
1,5km sandbag run

IMG_6466IMG_6532 10375037_991098264237995_8710320862811646033_n

Sonntag – Finaltag. Nun hiess es im letzten Event nochmals alles zu geben – für das Finale konnten sich 12 Athletinnen und 18 Athleten, welche in den Events die höchste Punktzahl erreichten qualifizieren. Somit war Event 7 die letzte Chance die Endrunde noch zu erreichen. Die Athleten wurden nochmals an die frische Luft geschickt – mit dem Kettlebell Farmers Walk. Das Workout ergänzte sich durch Kettlebell Ground to Overhead, Box Jumps und trotz vielen Blasen an den Handflächen kämpften sich alle noch mit Toes to Bar zum Ende.

Event 7: GOT GRIP?

10/15/20 reps of:
Toes To Bar
Box Jumps 76/61
KB Ground To OverHead 32/20
KB Farmers Walk 200m

IMG_6697 IMG_6860

Die Zuschauerränge waren bis auf den letzten Platz besetzt, die Box heiss, laut und voller hoher Erwartungen als der Countdown für das Finale lief. Basil am DJ-Pult heizte die Stimmung zusätzlich auf und die Athleten sammelten ihre letzten Kräfte. Wie bei allen Events ging man nach dem Prinzip ‚Ladies First‘ – und es war unglaublich, was eben diese Ladies an Leistungen erbrachten. Das Publikum kam in den Genuss von verzerrten ‚Pain-Faces‘ während der Deficit Handstand Push Ups und noch nie gehörten Urschreien bei den Muscle Ups.

FINALE:

Event 8A:

20 burpees over bar
10 deficit handstand push ups 19/11cm
10 cleans 100/65

Event 8B:

20 burpees over bar
15 muscle Ups / 10 muscle Ups
10 thrusters 100/65

IMG_6948 IMG_6910

Die Männer waren nicht minder bereit ihr Bestes zu geben und die Box war gefüllt von der Anspannung und der Energie, welche die ehrgeizigen Wettkämpfer verbreiteten. Die Zuschauer kamen ebenfalls in Fahrt und feuerten ihre Favoriten mit Pfiffen und Rufen zu Bestleistungen an.

IMG_7133IMG_7164

Während des ganzen Wettkampfes war es enorm spannend die Abwechslung der Führung und die Kopf an Kopf Rennen verschiedener Athleten auf dem WODcast zu verfolgen. Wer im Overall Ranking konstant den ersten Platz verteidigte, war Hannah Caldas von CrossFit Anywhere und sie stand am Schluss auch wohlverdient ganz oben auf dem Podest. Auf dem zweiten Platz stand Martina Barbaro von CrossFit Officine, und auf dem dritten Platz Nathalie Strub von CrossFit Turicum – zwei blonde Frauen mit extrem viel Power.

Carlos Albaladejo von CrossFit Main-Taunus erkämpfte sich bei den Männern den ersten Platz – unglaublicherweise praktisch während aller Workouts mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Jonas Müller von CrossFit Turicum holte sich den zweiten Platz und Stefan Migliorini von Reebok CrossFit Officine erreichte den dritten Platz.

IMG_7228

Die Athleten und Athletinnen von CrossFit Basel haben absolut starke Leistungen erbracht – fünf von acht Frauen standen im Finale! Nadine Steinger verpasste knapp das Podest mit Rang fünf, Alessia Wälchli schaffte es auf einen sensationellen sechsten Platz. Sie trat das erste Mal in einem Einzelwettkampf an und diesen erst noch mit internationaler Konkurrenz. Katrin Luethy erreichte Platz Nummer 8, Romina Wicki kam auf dem 9. Platz, und Lynn Radusch auf den 13. Platz.

Nora Jäggi musste krankheitshalber nach Event 3 aufhören und kam deshalb auf den letzten Platz. Hingegen zeigten Jessica Preiss und Pascale Herrmann trotz ihres leichten Körpergewichtes extrem starke Leistungen und schafften es am Ende auf Platz 16 un 18 von 21 Teilnehmerinnen.

Im Finale der Männer traten Benaja Wälchli, Ramon Gysin und Aaron Jung an, welche unsere Box würdig vertraten und hart bis zum Schluss kämpften. Sie erreichten auf der Rangliste Platz 7, 12 und 17 von 31 Teilnehmern. Jona Harder stand im Overall Ranking auf Platz 21, Daniel Sollberger auf Platz 24, Alessandro Alfano auf Platz 29 und Fabian Tresch, der ebenfalls aus Verletzungsgründen den Wetttkampf vorzeitig beenden musste, stand am Schluss auf Platz 30.

Ein überwältigendes Wochenende, sowohl für die Athleten und Athletinnen, wie auch für alle Zuschauer, Helfer und Organisatoren, welches wir so schnell nicht vergessen werden.

Ein grosses Dankeschön an alle Sponsoren und Helfer die mitgewirkt haben!

IMG_7235

IMG_1984

Alle Resultate sind hier zu finden.

Mehr Bilder auf Flickr!