Benaja 140kg C&J

Resultate der dritten Ligarunde in La-Chaux-de-Fonds

Am Samstag, 25. April wurde in La-Chaux-de-Fonds die dritte Ligarunde supérieur ausgetragen. Der Gewichtheber Club beider Basel (GHCBB) wurde dabei von insgesamt elf Athletinnen und Athleten vertreten.

Bei den Herren wusste allen voran Benaja Wälchli zu überzeugen. Mit sechs gültigen Versuchen und einem Total von 251kg knackte er zum ersten Mal die magische Grenze von 300 Sinclairpunkten (301.7) und belegte in der Nationalliga B den ersten Platz.

In der 1. Liga belegte Lukas Büel den ersten Platz mit 70kg im Reissen und 106kg im Stossen. Er setzte sich dabei gegen zehn Konkurrenten durch und holte weitere wichtige Punkte für die Teamwertung.

Die weiteren Resultate:

Jona Harder3. Platz in der Nationalliga B mit 102kg im Reissen und 120kg im Stossen.

Tom Schwander7. Platz in der Nationalliga A mit keinem gültigen Versuch im Reissen und 132kg im Stossen.


Die Damen waren mindestens ebenso erfolgreich am Wettkampf. Am Ende des Tages konnten drei Podestplätze erreicht werden, wovon zwei Erstplatzierungen rausschauten.

Bei den Damen Elite belegte Romina Wicki den ersten Platz mit 62kg im Reissen und 82kg im Stossen. Mit 190.8 Sinclairpunkten erzielte sie ein hervorragendes Resultat.

Rang zwei sicherte sich Jessica Preiss mit 53kg im Reissen und 67kg. Als leichteste Athletin des Teilnehmerfeldes erzielte sie 189.9 Sinclairpunkte. Sie konnte somit alle drei Schweizerrekorde nochmals verbessern!

Katrin Lüthy verpasste nur knapp das Podest. 56kg Reissen und 73kg Stossen reichten zu einem guten vierten Rang.

Auf Rang fünf platzierte sich Bao-Uyen Luuwelche 54kg im Reissen und 70kg im Stossen erzielte.

Debbie Jäggi (51kg / 66kg) und Vanessa Grosdanoff (64kg / 75kg) belegten Rang acht und neun.

Nora Jäggi verpasste mit 199.0 Sinclairpunkte nur knapp die 200er-Grenze. Im Reissen gelangen ihr 75kg, beim Stossen stemmte sie 86kg in die Höhe. Dies reichte für einen überlegenen ersten Platz in der Kategorie Damen Junioren und zum besten Total des Tages.

Hier findet ihr alle Resultate.

Dank den hervorragenden Resultaten bleibt der GHCBB unverändert in sechs der sieben Hauptligen an erster Stelle sowohl im Mannschaftsklassement als auch mit einem Athleten und einer Athletin in der jeweiligen Liga.

Im Gesamtmannschaftsklassement über alle Ligen und im Cupklassement befindet sich der GHCBB weiterhin mit Abstand an erster Stelle.

Herzlichen Glückwunsch zu euren Leistungen, wir freuen uns auf den nächsten Wettkampf in Lugano!