Relentless Jeans Europe – Are You Tough Enough 2015

(German Version below)

Founded in 2012, first time executed on 150 square meters in the first few years of CrossFit Basel.

Final

AYTE 2014 followed after AYTE 2013 and this year, 2015,  we topped it all with a maximum number of competitors and the final day at the Fitness Expo in the big hall. We had 26 female and 35 male topathletes who travelled to Basel from around the world – coming from Spain, Italy, Iceland, France, Germany and Switzerland to compete alongside each other. The competition was sponsored by Relentless Jeans Europe – thank you so much for equipping our people with the perfect Jeans!

Read on for a recap of an extraordinary weekend.

11168464_1638902059681692_7830080385818626810_n-2 11896148_1666195640285667_7417197783096164837_n

Friday, November 6, 2015 – start of the competition at 6pm. Event 1 was dedicated to maximum weights in Olympic Lifting. The box was packed, space was limited indeed – though this made for a blistering heat and the adrenaline increased like a rocket.

Our Headcoach Tom Schwander won WOD 1A with a Snatch of 122.5kg, followed by our chief Ramon Gysin with 117.5kg! What a start. No surprise that our Junior athlete Nora Jäggi won WOD 1A with a Snatch of 75kg. More success in WOD 1B where Ramon took over the lead together with Yohann Gigord with 142.5kg Clean&Jerk, followed by Tom and multiple athletes with 137.5kg while Nora ranked again 1st together with four other female athletes with a Clean&Jerk of 90kg.

Not only our CrossFit Basel cracks did amazing, it was a tight fight against the other competitors, for example Julian Reinhold from CrossFit myLeo in Berlin, Germany who snatched  110kg and made a Clean&Jerk of 137.5kg as seen in the video.

1

_DSC1175

Event 2 started at 8:15 and challenged the athletes‘ Skills. Build up as the ‚Boulevard of Skills‘, 2 athletes at a time had to enter and absolve station after station, followed by the next couple. It was a pleasure to watch and pure entertainment. Learning: Never underestimate a target jump.

IMG_0266

2

_DSC1384 _DSC1478

Reebok CrossFit Games Team Athletes from CrossFit Turicum started their way to the top of the Leaderboard at this event – Lindsay Hurte’s Handstand Hold was given a round of applause and shouts of joy while #hobbit Jonas Müller climbed the double ropes as quick as a monkey. Nonetheless, CrossFit Basel was close on their heels with a brilliant performance by Katrin Luethy on place 2 and Nora on place 5.

Day 1 ended by 10pm which let the athletes get to bed in a reasonable time to be well recovered for more madness to come.

_DSC1345

——————————————-

Saturday morning, 10:30 – the starting shot of ‚Papperlappap‘ – Event 3 was released. Four WOD packages had to be absolved to get to the very end of the Event. If one of the WOD’s couldn’t be finished in three minutes, the athlete dropped out. Lindsay Hurte, Ann-Katrin Weber and Manila Pennaccio were some of the few girls who made it to the Deadlifts and Burpee Box Jumps. Tricky detail? The Deadlifts had to be lifted with an  Axle Bar. Ramon as the strongest man of Switzerland since 2012, is famous of including Strongman elements in his programming. Fun times.

3

_DSC1670 DSC_9694 DSC_9731

Henry Kulla from CrossFit Zurich and again Jonas Müller from CrossFit Turicum shared the first spot in this event, closely followed by the Iceland machine, Arnar Sigurdsson from CrossFit Valens and Yohann Gigord from CrossFit Galileo.

After a short break, ‚In and Out‘ – Event 4 went off. Seven minutes AMRAP seems like a piece of cake – except it is not and the cake in CrossFit is always spicy to eat. The striking flavor here were the typical AYTE heavy weights. Ground to Overhead with 110kg for the guys and 70kg for the girls was borderline for quite a few of the competitors and brought out the first tears, screams and curses.

The Leaderboard got almost little boring by Jonas leading this Event, followed by Arnar, followed by Yohann. Lindsay as well on rank one, followed by Manila, followed by our Nora who cleaned and pushed the 70kilos like it was some kind of fun. Frustration for our power ant Jessica Preiss who made successful lifts in the Warm-Up, but then got stuck with the weight during the workout and could not finish one round – despite being a boss at rope climbs and deficit Handstand Push-Ups. Considering that 70kg are almost 20 Kilos above her bodyweight, she fought like a champ and can be extremely proud of herself for being a real tough lady.

4

_DSC9785 _DSC9832 _DSC0023 _DSC9964

Event 5 was kind of a surprise – the athletes knew they have to go outdoors, but they did not know what and how. Always be prepared for the unknown, right – naming the Event ‚Cry Baby‘ didn’t make it any better to be shit scared of what was about to come up, letting alone the though that it started to turn into a pitchblack and fresh night outside.

It was a narrow and steep trailrun of 2.5km with a Kettlebell. 24kg for the males, 16kg for the females. They had to wear beautiful luminous vests, headlamps and runner’s gear. A nice fire was waiting for everyone who came up and the whole bunch of people got transported back to the gym safely, where Dino served his delicious warm pumpkin soup and sausages. The atmosphere after the run at the gym showed the amazing community of CrossFit – it almost felt like in a cosy living room with everyone having a nice meal, chatting along, laughing and being content.

Speaking of Jessica – this event was for her and she was hard on Ann-Katrin Weber’s heels who came in first with a time of 21:31. Jessica scored 22:40. Henry Kulla from CrossFit Zurich made it with a time of 19:11 but could not beat Janis Arts from CrossFit Mallorca who left the males behind and came in as the first with an impressive time of 18:38!

After the briefing for Sunday, the athletes went back to rest, while the #TeamAYTE made their way to the big hall to build up the playground for Sunday. Every support was needed and by 2am, we were ready.

_DSC0144 _DSC0165 _DSC0177 _DSC0231

12205049_10153710854507296_423713785_n 12226720_10153710853927296_1066215588_n

12196060_1682302585341639_5229916653256878192_n

———————————————————————–

Some of the Team spent the night at the box to save up some precious sleeping minutes and Sunday everyone was ready to tackle the last day – the hall filled up with spectators in no time – to watch the athletes perform on the huge rig was simply amazing. Event 6 was the Killer. It lived up to its name ‚Suck my Ballz‘ and sucked in the best way possible. Again some Strongman flavor with heavy Atlas Stones, plus several double Kettlebell movements – double Kettlebell Snatch as the one to draw out the best pain faces.

6

_DSC0416 _DSC0382 DSC_0090

This was the last event before the final and everyone was waiting greedily for the scoring to be finished – some sat in the cleavage as to be excited for a final spot or to be happy about finishing the comp after Event 6. The WOD was not released until shortly before the Event started  – when Euan Robertson, our Headjudge opened up the last battle for the finalists.

7

_DSC0711 _DSC0751 _DSC0719 _DSC0834

Finalists were:

12 top females: Manila Pennacchio, Lindsay Hurte, Ann-Katrin Weber, Lisa Lettner, Stephanie Haspel, Nora Jäggi, Elise Labrunie, Sarah Mentzen, Lena Prucher, Katrin Luethy, Vivi Viktorova, Renata Molliet, Anna-Carina Häusler, Emely Camara, Stephanie Haspel

18 top males: Jonas Müller, Henry Kulla, Rob Martin, Ramon Gysin, Markus Schmidt, Arnar Sigurdsson, Julian Reinhold, Christoph Büeler, Felix Egli, Yohann Gigord, Adrian Stetter, Tom Schwander, Manuel Strub, Bertrand Saugy, Goran Stefanovski, Dennis Hildebrandt, Joel Wächter, Gregory Hung

The atmosphere in the hall was about to explode. The cheering audience, the blasting beats, the sweating and screaming athletes – it was huge. Speaker Jasmin Mulic continued to moderate tireless, entertaining the spectators and motivating the athletes. Once again the CrossFit spirit made a clear appearance when some of the finalists were done with their workout and went to cheer on their rivals to help them making it to the finish line in the given time cap.

And then it was over.

Podium Places Females: 

  1. Lindsay Hurte / CrossFit Turicum
  2. Manila Pennacchio / CrossFit Team 059
  3. Ann-Katrin Weber / CrossFit FRA

Podium Places Males: 

  1. Jonas Müller / CrossFit Turicum 
  2. Arnar Sigurdsson / Reebok CrossFIt Valens
  3. Henry Kulla / CrossFit Zürich 

_DSC0937

CrossFit Basel is very proud to have seen five out of twelve athletes in the final and three in the top TEN! Nora Jäggi rocked the competition and came in fifth, Katrin Luethy showed just as well a remarkable performance throughout the whole weekend and ranked sixth, plus on the men side, Headcoach Tom made it on place ten. Watch out for us next year – we will be training more, harder and will be back stronger!

Find the full Ranking here.

The Weekend was all sorts of amazing, epic, wicked and simply a blast. It is impressive to see how much the competitors grow mentally and physically and become better athletes year by year. It is also wonderful to watch the community sticking together – if these are the competitors, the coaches, the volunteers, the judges, the organisators – everyone is part of it and a supporter. This year we made it bigger than ever and performed in front of a huge audience – and so we hope we could show what CrossFit is all about and inspire many more out there to become a part of the fit crowd.

_DSC0922 _DSC0951

Pictures by Nicolas Féret #nickferet

Thank you to all our Supporters:

Reebok
Xenios
Eleiko
Concept 2
Rehband
David’s Fitness Food
OIS Krav Maga
Real Coconut Water

Represented CrossFit Boxes:

CrossFit Turicum
CrossFit Zürich
CrossFit Zug
CrossFit Galileo
CrossFit Valens
CrossFit Team 059
CrossFit FRA
CrossFit Assault
CrossFit Riviera
CrossFit am Rhein
CrossFit Mallorca
CrossFit am Lech
CrossFit Rhein-Neckar
CrossFit Wetzikon
CrossFit Munich
CrossFit Schmelztiegel
CrossFit myLeo
CrossFit HH

Thank you and see you next year when we ask you again: ‚Are You Tough Enough?‘!!

Pictures will be uploaded soon, stay tuned on our AYTE Facebook Page. The Film of Relentless Jeans Europe – Are You Tough Enough 2015 is in the works – be excited. Also, check our You Tube Channel, to see all the mini videos!

Ramon Gysin about this year’s Relentless Jeans Europe – Are You Tough Enough 2015:

12219382_10153693843563427_3963394607889615933_n

‚What an epic Weekend that was.
It is moments like this – many small things come together to one big piece. It is not possible whatsoever to organize such an event on its own. In essence, I distinctly see: THIS was community. So many volunteers from our box but also from other gyms plus countless hours of work made this event happen like it did.

Community, Culture and Spirit. Those things can not be consumed, they can only be lived. Thank you so much to everyone involved in making this weekend possible. I am still overwhelmed by joy and pride. This is exactly what I love about being a business owner and an event organizer. Creating things and not just talking about them. And so did all the volunteers and athletes at this years Are You Tough Enough 2015.

As a business owner, you operate tightly in the free market – you have to bring results. And simultaneously, it is the same procedure with a sports competition: No excuses. You got the choice – either you do it, or you don’t. Either you quit, or you succeed. Either you stop, or you move on.

Clearly, there is only one direction for me. I have a vision – up and onwards.
Cross your limits and challenge yourself, make experiences, learn from them and grow. Live life, cause this is real life.

Events like this are so much more than a competition or a product. They are a milestone in community and they are the perfect proof that anything is possible you put your mind to. Whether this is as an athlete or as an organizer – if you live for it, you can make it happen.‘

——————————————————————————-

Gegründet im Jahr 2012 und das erste Mal vollzogen auf 150 Quadratmetern in den ersten Jahren von CrossFit Basel.

Final

AYTE 2014 folgte auf AYTE 2013 – und dieses Jahr, im 2015 toppten wir alle bisherigen Ausgaben mit einem Maximum an Athleten und mit dem Finaltag in der grossen Halle an der Fitness Expo Basel 2015. (Video AYTE 2014)

26 Ladies und 35 Männer traten an und reisten von diversen Plätzen der Welt nach Basel – wir hatten Teilnehmer aus Spanien, Italien, Island, Frankreich, Deutschland und natürlich der Schweiz mit dabei. Der Wettkampf wurde gesponsert von Relentless Jeans Europe – vielen herzlichen Dank für die Zusammenarbeit und für das Ausstatten unserer Leute mit der perfekten Jeans!

Lest den Bericht über dieses einmalige Wochenende.

11168464_1638902059681692_7830080385818626810_n-2 11896148_1666195640285667_7417197783096164837_n

Am Freitag, 6. November 2015 ging es los um 18:00. Der erste Event stand im Zeichen des olympischen Gewichthebens – die Athleten mussten ihr Maximalgewicht im Reissen und Stossen finden. Die Box war voll mit Zuschauern und Athleten, ein freier Platz ein rares Gut – dafür kam eine adrenalin geladene Hitze auf, die für abnorme Stimmung sorgte.

Unser Headcoach Tom Schwander gewann WOD 1A mit einem Snatch von 122.5kg, gefolgt von Chef Ramon Gysin mit 117.5kg – was für ein Start! Keine Überraschung war unsere starke Nora, die das WOD ebenfalls gewann mit einem Snatch von 75kg. Es ging erfolgreich weiter, Ramon übernahm zusammen mit Yohann Gigord die Führung im WOD 1B mit einem Clean&Jerk von 142.5kg, gefolgt von Tom und multiplen Athleten mit 137.5kg. Nora blieb auf dem ersten Platz zusammen mit vier anderen Athletinnen mit einem Clean&Jerk von 90kg.

Nicht nur unsere CFBS Cracks absolvierten grandiose Leistungen, der Kampf war hart und die anderen AthletInnen zeigten Stärke! Wie zum Beispiel Julian Reinhold von CrossFit myLeo Berlin, der hier im Video erfolgreich einen Clean&Jerk von 137.5kg absolviert.

1

_DSC1175

Um 20:15 startete Event 2 und dieser forderte die Skills der AthletInnen. Aufgebaut als der ‚Boulevard of Skills‘, arbeiteten zwei Athleten Seite an Seite, Station nach Station, gefolgt vom nächsten Paar. Es war ein Genuss zuzuschauen und mitzufiebern. Learning: unterschätze niemals einen Target Jump.

IMG_0266 2

_DSC1384 _DSC1478

Reebok CrossFit Games Team Athleten von CrossFit Turicum begannen in diesem Event ihren Weg an die Spitze des Leaderboards. Lindsay Hurte’s Handstand Hold bekam grossen Applaus und Jubelrufe, während #Hobitt Jonas Müller flink wie ein Affe an den beiden Seilen hochkletterte. Nichts desto trotz kam CrossFit Basel dicht dahinter – Katrin Luethy und Nora Jäggi zeigten beeindruckende Skills und schafften es bei diesem Event auf Platz 2 und 5.

Der erste Tag endete um 22:00, was den Athleten eine christliche Bettruhe ermöglichte, bevor sie den zweiten Tag des wilden Kampfes antreten mussten.

_DSC1345

——————————————-

Samstag Morgen, 10:30 – der Startschuss für ‚Papperlappap‘ – Event 3.

WOD Pakete mussten abgearbeitet werden um den Event bis zum Schluss zu absolvieren. Wenn ein Paket in drei Minuten nicht beendet werden konnte, musste die Athletin/der Athlet ausscheiden. Lindsay Hurte, Ann-Katrin Weber und Manila Pennacchio schafften es als einige der wenigen Ladies bis zu den Deadlifts. Die Knacknuss? Die Deadlifts mussten mit einer Axel Stange gehebt werden. Ramon, der seit 2012 den Titel des stärksten Mannes der Schweiz verteidigt, liebt es, Strongman Elemente in sein Programming zu involvieren. Freude herrscht.

3

_DSC1670 DSC_9694 DSC_9731

Henry Kulla von Reebok CrossFit Zurich und einmal mehr Jonas Müller von CrossFit Turicum teilten den ersten Platz in diesem Event, gefolgt von der Maschine aus Island, Arnar Sigurdsson von CrossFit Valens und Yohann Gigord von CrossFit Galileo.

Eine kurze Pause wurde gewährt, bevor ‚In and Out‘, Event 4 losging. Sieben Minuten AMRAP klingt nach einem Klacks – nun wissen wir aber, dass die Workouts, die einfach klingen einen richtig frittieren können, wie Coach Tom zu sagen pflegt. Die Schärfe in diesem Event waren die AYTE-typisch schweren Gewichte – Ground to Overhead mit 110kg für die Männer und 70kg für die Frauen wurde bei einigen zum Kampf an der Grenze und die ersten Tränen, Schreie und Fluche drangen an die Oberfläche.

Das Leaderboard wurde schon fast ein wenig langweilig mit Jonas an der Spitze, gefolgt von Arnar, gefolgt von Yohann. Bei den Ladies Lindsay an der Spitze, gefolgt von Manila, gefolgt von Nora, welche die 70kg mit einer fast frechen Leichtigkeit in die Höhe fliegen liess. Unsere Power Ant Jessica Preiss musste sich mental einer grossen Herausforderung stellen – gelangen ihr im Warm Up noch die 70kg zweimal, so konnte sie im Workout das Gewicht nicht mehr stemmen und blieb damit bei dieser Übung stecken, obwohl sie in den Handstand Push-Ups und den Rope Climbs einigen voraus gewesen wäre. Es darf jedoch nicht vergessen werden, dass die 70kg fast 20kg mehr als Jessie’s Körpergewicht betragen und somit kämpfte sie unglaublich und kann stolz auf sich sein.

4

_DSC9785 _DSC9832 _DSC0023 _DSC9964

Event 5 war teils geheim – die TeilnehmerInnen wussten, dass sie raus an die Luft müssen, aber sie wussten nicht was oder wie. Immer bereit sein für das Unbekannte – richtig? Der Name des Events ‚Cry Baby‘ half nicht dabei, dem ganzen vertrauensvoll entgegen zu blicken, schon gar nicht, während es draussen schnell dunkel und kalt wurde.

Es war ein Lauf mit einer KettlebelI – 16kg für die Ladies, 24kg für die Jungs – auf einem engen, steilen Waldweg über 2.5km. Die LäuferInnen mussten hübsche Leuchtwesten und Stirnlampen tragen und die Kettlebell halten – kein Rucksack oder dergleichen. Ein warmes Feuer wartete auf alle, die ins Ziel kamen und sie wurden sicher wieder mit dem Bus zurück in die Box transportiert. Dort gab es traditionell Dino’s feine Kürbissuppe mit Wienerli – hier zeigte sich einmal mehr die tolle CrossFit Community. Die Stimmung in der Box glich einer guten Stube, wo man zusammensitzt und isst, lacht und erzählt.

Um nochmals auf unseren Coach Jessica zurückzukommen – dieser Event war ihrer! Sie klomm sich an Ann-KAtrin Weber’s Fersen und folgte ihr als Zweite ins Ziel mit 22:40, Ann-Katrin schaffte es als Erste mit 21:31. Henry Kulla kam über die Ziellinie mit einer Zeit von 19:11 – dies konnte aber Janis Arts von CrossFit Mallorca nicht beeindrucken, der liess alle Jungs hinter sich und gewann den Event mit einer Zeit von 18:38.

Nach der Suppe gab es das Briefing für den Sonntag, was vor der Bettruhe der letzte Task des Tages war. Das #TeamAYTE mache sich auf in die Halle um bis in die späte Nacht alles für den Finaltag vorzubereiten.

_DSC0144 _DSC0165 _DSC0177 _DSC0231

12205049_10153710854507296_423713785_n 12226720_10153710853927296_1066215588_n 12196060_1682302585341639_5229916653256878192_n

———————————————————-

Einige vom Team verbrachten die Nacht in der Box um wertvolle Minuten des Schlafs zu retten – am Sonntag Morgen waren alle ready um den letzten Tag in Angriff zu nehmen. Die Halle füllte sich innert Kürze mit Zuschauern und die Athleten am riesigen Rack turnen zu sehen war genial. Event 6 war der Killer – er machte seinem Namen alle Ehre: ‚Suck my Ballz‘. Auch hier wieder ein Strongman Element mit schweren Steinen, plus einige Doppel-Kettlebell Übungen – die Double Kettlebell Snatches brachten ganz klar die krassesten Pain Faces zum Vorschein.

6

_DSC0382 _DSC0416 DSC_0090

Dies war die letzte Hürde vor der Auswahl der Finalisten und Finalistinnen – einige sassen im Zwiespalt, ob sie hoffen, ins Finale zu kommen, oder doch froh sein sollen, falls es vorbei wäre nach Event 6. Der Finalevent wurde erst kurz vor Beginn von Headjudge Euan Robertson angekündigt.

7

_DSC0711 _DSC0719 _DSC0751 _DSC0834

Finalisten und Finalistinnen der RJE – AYTE 2015:

12 top Damen: Manila Pennacchio, Lindsay Hurte, Ann-Katrin Weber, Lisa Lettner, Stephanie Haspel, Nora Jäggi, Elise Labrunie, Sarah Mentzen, Lena Prucher, Katrin Luethy, Vivi Viktorova, Renata Molliet, Anna-Carina Häusler, Emely Camara, Stephanie Haspel

18 top Männer: Jonas Müller, Henry Kulla, Rob Martin, Ramon Gysin, Markus Schmidt, Arnar Sigurdsson, Julian Reinhold, Christoph Büeler, Felix Egli, Yohann Gigord, Adrian Stetter, Tom Schwander, Manuel Strub, Bertrand Saugy, Goran Stefanovski, Tom Schwander, Dennis Hildebbrandt, Joel Wächter, Gregory Hung

Die Atmosphäre in der Halle war explosiv. Das anfeuernde und jubelnde Publikum, die wummernden Beats des DJ’s, die schwitzenden und schreienden AthletInnen – es war atemberaubend. Unser Speaker Jasmin Mulic moderierte in aller Ruhe weiter, unermüdlich unterhielt er das Publikum und motivierte die AthletInnen. Auch hier kam der CrossFit Spirit wieder zum Vorschein – während einige Athleten noch bis zum Ende kämpften, feuerten die anderen, die es bereits geschafft hatten nochmals an und halfen ihnen mit ihren Zurufen, den Mut nicht zu verlieren und weiterzumachen.

Und dann war’s vorbei.

Podium Plätze Damen: 

  1. Lindsay Hurte / CrossFit Turicum
  2. Manila Pennacchio / CrossFit Team 059
  3. Ann-Katrin Weber / CrossFit FRA

Podium Plätze Männer: 

  1. Jonas Müller / CrossFit Turicum 
  2. Arnar Sigurdsson / Reebok CrossFIt Valens
  3. Henry Kulla / CrossFit Zürich 

_DSC0937

CrossFit Basel ist sehr stolz auf die Leistung unserer AthletInnen! Fünf von zwölf kämpften am Schluss im Final, Karin Luethy zeigte bemerkenswerte Konsistenz das ganze Wochehende hindurch und kam auf den sechsten Platz. Auch Nora bewies Stärke und Kondition und schaffte es auf Platz fünf. Auf der Männerseite wurde Tom Zehnter. Seid bereit für uns auch nächstes Jahr, wir werden noch stärker zurückkommen!

Die komplette Rangliste findet Ihr hier.

Das Wochenende war auf allen Ebenen fantastisch, genial und ein grosses Highlight in unserer Event Geschichte. Es ist unglaublich beeindruckend, wie die WettkämpferInnen von Jahr zu Jahr physisch und mental wachsen und bessere AthletInnen werden. Auch ist es wunderschön zu sehen, wie die Community zusammenhält – seien das Wettkämpfer, HelferInnen, Judges, Organisatoren oder Coaches – die gegenseitige Unterstützung ist riesig. Dieses Jahr machten wir den Wettkampf grösser denn je und kämpften vor einem grossen Publikum. Wir hoffen, damit den Leuten zeigen zu können, was CrossFit ist und kann, und zu inspirieren, dass noch mehr da draussen Teil der fitten Menge werden wollen.

_DSC0922 _DSC0951

Bilder  by Nicolas Féret #nickferet

Ein grosses Dankeschön an unsere Supporters:

Reebok
Xenios
Eleiko
Concept 2
Rehband
David’s Fitness Food
OIS Krav Maga
Real Coconut Water

Vertretene CrossFit Boxen an der RJE – AYTE 2015:

CrossFit Turicum
CrossFit Zürich
CrossFit Zug
CrossFit Galileo
CrossFit Valens
CrossFit Team 059
CrossFit FRA
CrossFit Assault
CrossFit Riviera
CrossFit am Rhein
CrossFit Mallorca
CrossFit am Lech
CrossFit Rhein-Neckar
CrossFit Wetzikon
CrossFit Munich
CrossFit Schmelztiegel
CrossFit myLeo
CrossFit HH

Vielen Dank und bis zum nächsten Mal, wenn er wieder heisst: ‚Are You Tough Enough?‘!

Die Bilder werden in wenigen Tagen hochgeladen, bleibt dabei auf der AYTE Facebook Page! Auch der Film der Relentless Jeans Europe – Are You Tough Enough 2015 ist in Arbeit.

Schaut Euch unseren You Tube Channel an mit allen Kurzfilmen des Wekeends!

Ramon Gysin über die diesjährige Relentless Jeans Europe – Are You Tough Enough 2015:

12219382_10153693843563427_3963394607889615933_n

‚Was für ein fantastisches Wochenende.
Es sind diese Momente – viele kleine Teilchen ergeben ein grosses Ganzes. Es wäre niemals möglich, ein solches Event alleine zu stemmen. Im Wesentlichen zeigt sich hier ganz deutlich die Gemeinschaft, oder wie wir im CrossFit sagen ‚die Community‘. So viele freiwillige Helfer von unserer Box, aber auch von anderen Gyms, plus unzählige Stunden von Arbeit haben dieses Wochenende zu dem gemacht, was es war.

Community, Culture and Spirit. Diese Dinge kann man nicht kaufen, man kann sie aber leben. Ich danke allen, die mitgewirkt habe um dieses Wochenende möglich zu machen. Ich bin noch immer überwältigt, freudig und stolz. Es ist das, was ich an meinem Job als Firmeninhaber und Event Organisator liebe – Dinge kreieren und tun, und nicht nur darüber sprechen. Und genau so machten es unsere HelferInnen und AthletInnen an der diesjährigen Are You Tough Enough 2015.

Als Firmen Inhaber operiere ich eng am freien Markt – ich muss Resultate bringen. Dasselbe Prozedere gilt für einen Sport Wettkampf – es gibt keine Ausreden. Man hat die Wahl – entweder man tut es, oder nicht. Entweder man gibt auf, oder man packt es.

Für mich gibt es ganz klar nur eine Richtung – nach vorne. Geh an Deine Grenzen, fordere Dich, mache Erfahrungen, lerne davon und wachse daran.

Events wie diese sind so viel mehr als nur ein Wettkampf oder ein Produkt. Sie sind ein Meilenstein der Community und der perfekte Beweis dafür, dass alles möglich ist was Du Dir vornimmst. Ob als Athlet oder als Organisator – wenn Du dafür lebst, kannst Du es möglich machen. ‚